· 

Salsasauce

 

Die Hitze über Deutschland ist perfekt für den Start eines neuen Fermentes:

 

 

Tomatensalsa:

 

• fünf Tomaten

• zwei kleine Paprika

• zwei rote Zwiebeln

• drei Frühlingszwiebeln

• zwei Knoblauchzehen

• 10 Basilikumblätter

• etwas Pfeffer

• 3% Stein bzw. Ursalz (auf 500 g Gemüse 15g unraffiniertes Ursalz)

• ein Bügelglas

 

 

 

Alle Zutaten in kleine Würfel schneiden.

Die Frühlingszwiebeln in sehr feine Ringe.

Die Basilikumbklätter ebenfalls in dünne Streifen schneiden. Die Zutaten gut vermischen und in ein Bügelglas geben.

Mindestens einmal täglich umrühren.

Je nach Außentemperatur braucht es nur eine kurze Fermentationszeit (Aktivität des Fermentes beobachten, lässt das Blubbern nach, kann es gemixt werden) 

 

Hier habe ich noch passierte Tomaten untergemischt. 

Geschmacklich kann variiert werden bezüglich der Schärfe zum Beispiel, indem beispielsweise Peperoni dazugegeben werden. Auch andere Gewürze können hier individuell probiert werden.

 

Viel Spaß beim Experimentieren!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0