· 

Bratapfelkuchen

 

Hmmm... lecker, schmeckt nach Weihnachten ... 🎄🎄🎄
Hast du schon etwas für den Adventskaffee  🍰🥧☕️ morgen im Backofen? 
Wenn nicht, kann ich diesen Kuchen wärmstens empfehlen...  💕
im wahrsten Sinne des Wortes, denn bis morgen warten???
Keine Chance, es duftete zu verführerisch ...

 

BRATAPFELKUCHEN 🍎🍎🍎

-> hier das Rezept: (enthält Werbung)

 

TEIG:
2 Eier
100 ml Sahne /Kokosmilch (cremig)
125 g Butter
100 g Mandelmehl 
50 g Walnussmehl
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Backpulver 
Süße optional nach Geschmack (Erythrit + Stevia oder LowCarb-Süsse z.B. von Dr. Almond)
10-15 g (je nach Geschmack) Spekulatiusgewürz

 

BELAG:
3-4 Boskop-Äpfel (ca. 400 g) 
50 g Sultaninen
40 g Butter
50 g Karamelltraum (Dr. Almond) oder ähnliche LowCarb-Süsse
1 EL Zitronenfaser oder Puddingpulver Vanille (Dr. Almond)

 

KÄSEMASSE:
500 g Quark (hier 40%)
250 g Doppelrahmfrischkäse
100 ml Sahne /Kokosmilch (cremig)
5-6 Eier (M/L)
LowCarb-Süsse nach Geschmack
2 EL Zitronenfaser /Vanille-Puddingpulver (Dr. Almond)
zum Bestäuben etwas Zimt /Erithrytpuder-Gemisch

 

Den Teig vermengen und in einer Springform (26-28 cm) verteilen und am Rand ein wenig hochdrücken.
Dann die Äpfel schälen und entkernen. In kleine Würfel schneiden und in der Butter andünsten in einer Pfanne oder einem Topf bei niedriger Temperatur. Dann den Karamelltraum und die Rosinen /Sultaninen hinzugeben und etwas köcheln lassen. Dann die Zitronenfaser bzw. das Puddingpulver hinzugeben und ein wenig einkochen lassen.

Die Apfelmasse auf dem Teig verteilen.

Die Quarkmasse gemäß Rezept zusammenrühren und auf der Apfelmasse verteilen.

Nun in den vorgheizten Backofen für ca. 1 Stunde bei ca. 170 Grad Umluft backen. Ober-/Unterhitze entsprechend ca. 10 Minuten länger backen.

Den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form lösen.
Zum Schluss mit dem Zimt-Erythrit-Gemisch bestreuen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit. 😋

 

#lowcarb#lchf#gesungessen#ernährungscoach#weihnachten#leckerschmecker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0