· 

Bountykuchen

 

Liebst du auch Kokos in jeder Form?

Oder Schokoladenfreak?

 

Wie wäre es dann mit beiden Zutaten in Kombination? Absoluter Suchtfaktor ist vorprogrammiert.

 

Hier das Rezept:

  • 500 g  Mascarpone
  • 200 ml cremige Kokosmilch
  •       4  Eier
  • 100 g Kokosmehl
  •   60 g Kokosraspel
  •   30 g Kokoschips
  • 100 g Schokolade >85 %
  •   70 g Karamelltraum oder Erythrit/Stevia-Mischung (Achtung Werbung: von Dr. Almond lowcarb & glutunfrei)
  •   20 g Kokosöl

 

 Zubereitung:

 

 Die Schokolade bröckeln und in der Kokosmilch schmelzen. Etwas abkühlen lassen.

 Mascarpone und die Eier gut vermengen und die gekühlte Schokoladenmasse vermengen.

 

 Die trockenen Zutaten (Kokosmehl und Kokosraspel sowie die Hälfte des Karamelltraums) vermengen und unter den      Teig heben. Die homogene Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform oder Silikonform geben.

 

Die Kokoschips, das Kokosöl sowie den Karamelltraum auf dem Teig verteilen.

 

Das Ganze in den vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad für 60-70 Minuten backen.

Wenn die Chips leicht gebräunt sind, den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit nichts verbrennt.

 

Den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Gut gekühlt ... wenn nicht vorher verzehrt ... hält er einige Tage im Kühlschrank.

 

Eine saftige, schokoladige Kokossünde ... 

 

 

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

#happy_flow#

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0