· 

Apfel-Chutney

 

 

Im vergangenen Herbst gab es eine reichliche Apfelernte und es stellte sich die Frage, was sollte man damit anfangen

 

Einwecken, wie früher zu Großmutters Zeiten 
Also Lowcarb-Apfelkompott und - Apfelkuchen bis die Gefriertruhe voll war... und der Rest

 

Chutney herstellen war dann ein Geistesblitz😊

Die Grillsaison ist nun eröffnet und wird durch ein wunderbares Chutney erweitert 😊

 

 

 

 

🍎🍏🍎Apfelchutney🍎🍏🍎

 

Im vergangenen Herbst fermentierte Äpfel lieferten nicht nur einen wunderbar duftenden Bio-Apfelessig, sondern waren nun auch Grundlage für das Chutney!  
🍎🍏🍎.  

 

Für fünf bis sechs Gläser Apfelchutney benötigst du folgende Zutaten:

➡️ 1 kg Äpfel (hier fermentiert)

➡️ 250 g Zwiebeln

➡️ in Honig fermentierter Knoblauch

➡️3 EL Senfkörner

➡️1 2-3 cm großes Ingwerstück

➡️100-150 g Erythrit/ Karamelltraum (@dralmond)

➡️1 DL hanseatische Pfeffermischung 

➡️1 TL Kardamom-Latte (@sonnentor)

 

Enthält Werbung 🤷🏼‍♀️

 

Alles miteinander vermengen und gut pürieren. Gefüllt in Gläser und aufbewahrt im Kühlschrank ist es relativ lange haltbar, da bereits teilfermentiert 😉

 

Du wertest also nicht nur den Grillabend auf, sondern tust auch noch etwas für eine gesunde Darmflora, die dein Immunsystem stärkt 😉

 

Viel Spaß beim Nachmachen 💚

 

 

#happy_flow#grillsaison#chutney#fermentation #fermentieren #lowcarb# lowcarbrezepte #lchf #lchflifestyle #keto #ketotransformation#gesunderezepte #ernährungscoach #gesundheitscoach#mikrobiom#natur #biohacking#immunsystemstärken#sonnentor#dralmond

Kommentar schreiben

Kommentare: 0