· 

Nussbrötchen

 

 

 

 

 

 

Immer wieder wird mit Zutaten experimentiert, manchmal auch einfach deswegen, weil die üblichen Zutaten nicht mehr vorhanden sind.

 

Üblicherweise backe und koche ich eigentlich nach Augenmaß und bin selbst überrascht, wie super sich einige Dinge verarbeiten lassen.

 

Hier ein Rezept für super sättigende Brötchen oder auch als Brot gebacken.

Aus vielen gesunden Omega-3-Fetten sowie tierischen und pflanzlichen Proteinen ist hier ein leckeres Produkt entstanden, welches sowohl mit herzhaften Belag als auch mit einem süßen Aufstrich punktet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nussbrötchen 

 

  250 g Quark 40%

  300 g Frischkäse

  6 Eier

  2 EL Hanföl

  100 g Haferkleie oder Haferflocken glutenfrei

    80 g Proteinpulver neutral

    50 g Walnussmehl

    70  g Hanfprotein

      50 g Hanfsamen

    40 g Chiasamen

    50 g Leinsamen geschrotet 

  100 g Walnüsse ( grob gehackt) 

     2 TL Backpulver oder Natron

  1-2 EL Brotgewürz ( optional)

  Etwas Salz

 

 

 

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

 

Nun die feuchten Zutaten vermengen.

Die trockenen Zutaten abwiegen und vermischen und dann langsam zu der feuchten Masse geben.

 

 

Brötchen oder Brotlaib formen oder wie hier Backformen mit Backpapier auskleiden bzw. Silikonbackformen (meine Favoriten beim Backen, da sich die Ergebnisse leichter und ohne große Unfälle aus der Form lösen lassen).

 

Das Ganze dann ca. 50- 60 Minuten bei 160 - 180 Grad backen.

 

Kleiner Tipp: Immer ein Gefäß mit Wasser in den Ofen, macht das Ergebnis etwas lockerer. 😉

 

 

Immer gleich eine größere Menge vorbereiten, denn es lässt sich gut einfrieren und bei Bedarf hat man immer etwas Gesundes“ auf Reserve.

Das handhabe ich eigentlich bei allen Broten /Brötchen so, dass immer ein Teil in den Gefrierschrank wandert.

 

 

Auch im Kühlschrank hält es einige Tage. Kurz aufgetoastet schmeckt es dann wie frisch gebacken.

 

Viel Spaß beim Nachbacken!

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0